Jugend forscht Alumni befassen sich mit dem Klimawandel im alpinen Raum

Hamburg, 27. Oktober 2020

Online-PerspektivForum Zukunftsfragen am 28./29.Oktober 2020 in Kooperation mit der Umweltforschungsstation Schneefernerhaus, gefördert vom BMU

Morgen startet das Online-PerspektivForum Zukunftsfragen "Klimawandel im alpinen Raum" der Stiftung Jugend forscht e. V. in Kooperation mit der Umweltforschungsstation (UFS) Schneefernerhaus auf der Zugspitze. Infolge der Coronavirus-Pandemie findet die zweitägige Veranstaltung mit 70 Jugend forscht Alumni zwischen 21 und 28 Jahren, die derzeit studieren oder promovieren, in diesem Jahr virtuell statt. Gefördert wird das PerspektivForum vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU).

Das Online-PerspektivForum beginnt am Mittwochnachmittag mit zwei Impulsvorträgen: Dr. Pascal Hedelt vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt e. V. (DLR) referiert über "Beobachtung und Überwachung von Vulkanemissionen mit dem Sentinel-5-Satelliten". Dr. Stefan Kneifel vom Institut für Geophysik und Meteorologie der Universität zu Köln berichtet über "Die Rolle von Wolken und Niederschlag im sich erwärmenden Klima". An die Vorträge schließt sich jeweils eine Fragerunde an. Der zweite Tag des PerspektivForums startet mit der virtuellen Vorstellung der Umweltforschungsstation Schneefernerhaus. Es folgt ein Vortrag von M. Sc. Riccardo Scandroglio von der Technischen Universität München (TUM) zum Thema "Klimawandel: Was geschieht in unseren Bergen? Permafrostrückzug in den Schweizer und Deutschen Alpen und die Folgen". Danach spricht Dr.-Ing. Sebastian Lorenz vom Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) über die "Messung der Solarstrahlung im alpinen Raum". In Diskussionsrunden haben die Teilnehmenden die Gelegenheit, sich mit den Experten auszutauschen. Komplettiert wird das Programm durch ein virtuelles Speeddating, bei dem sich die Alumni aus ganz Deutschland in Gruppen näher kennenlernen und miteinander vernetzen können.

"Wir freuen uns sehr, nach unserer gelungenen Kooperation 2019, erneut ein PerspektivForum mit der Umweltforschungsstation Schneefernerhaus auszurichten. Infolge der anhaltenden Coronavirus-Pandemie findet die Veranstaltung erstmals online statt. So können wir unseren Alumni auch in diesem Jahr einen exklusiven Einblick in ein spannendes Forschungsfeld bieten", sagt Dr. Sven Baszio, Geschäftsführender Vorstand der Stiftung Jugend forscht e. V. "Wir beobachten ein großes Interesse junger Menschen an dem Zukunftsthema 'Klimaschutz', dem wir mit unseren Angeboten für Jugend forscht Alumni Rechnung tragen. Um aktuellen und künftigen Herausforderungen erfolgreich zu begegnen, benötigen wir engagierte Nachwuchskräfte, die mit Ideenreichtum, Verantwortungsbewusstsein und Problemlösungskompetenz ihren Beitrag für eine nachhaltige und umweltgerechte Entwicklung unserer Gesellschaft leisten."

Die PerspektivForen sind wichtiger Bestandteil der Alumni-Förderung von Jugend forscht. Ehemalige Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Wettbewerbs sollen gezielt gefördert und in ihrer beruflichen Orientierung unterstützt werden. Bei den Veranstaltungen tauschen sich Fachleute von heute mit den Experten von morgen über gesellschaftliche Herausforderungen und Zukunftsfragen aus. Im Sinne des Networkings erhalten die Alumni zudem die Chance, wertvolle Kontakte zu knüpfen, die sie für Studium und Beruf nutzen können.

Das Programm der Veranstaltung gibt es hier.

Pressekontakt:
Stiftung Jugend forscht e. V.
Dr. Daniel Giese 
Baumwall 3
20459 Hamburg 
Tel.: 040 374709-40
E-Mail: presse(at)jugend-forscht.de 
www.jugend-forscht.de 
www.facebook.com/Jugend.Forscht